Die Schlacht um Ogerwacht

Trotz einer schweren Woche und harten Gegnern gibt der Clan wie immer alles und hält gegen die zahlenmäßg weit überlegenen Gegner Stand.

Nach einem schweren Kampf ziehen wir uns zurück nach Ogerwacht und errichten Verteidigungsanlagen. Pfeilwagen werden aufgebaut, Ballisten gespannt und Kanonen besetzt.

Der Feind rückt vor, eine rote Masse kommt aus dem Ogerlager und bezieht Stellung am Hügel vor der Ogerwacht. Mit allen Mitteln wird verhindert, dass Ballisten aufgebaut werden, doch Gerät um Gerät der Verteidigung geht langsam verloren. Plötzlich Einschläge an der Mauer. Trebuchets vom Ogerlager aus nehmen die Wand von Ogerwacht unter Beschuss. Gleich mehrere Einschläge lassen den Statusbalken der Mauer zu schnell kleiner werden.

Schnell wird der Kommander informiert – Ogerwacht braucht Hilfe und zwar rasch.

Sammeln am Ausfalltor, ein Mesmerport in die feindliche Front mit Unterstützung der letzten Pfeilwägen. Der Gegner flieht richtung Ogerlager und riegelt den Durchgang ab. Ein Kampf um den Durchgang entbrennt und die Fronten wiegen hin und her.

Johnson sammelt sich gemeinsam mit LC. Ein Mesmerportal direkt hinein hinters Tor, mitten in die Gegner wird gelegt. Die Feinde sind überrascht und sterben im AE während die Nachhut durch den Toreingang nachdrückt. Die Jademeer Armee zieht sich zurück zum Hügel zu deren Trebuchets. Unser verbündeter Zerg versucht von vorne auf den Hügel zu kommen, doch das feindliche AE stoppt das Vorrücken und bremst ihn ab.

Ein Angriff auf die Flanke wird befohlen und möglichst rasch umgesetzt. Dem Druck von zwei Seiten kann der Gegner nicht lange standhalten und zieht sich bis zu den Belagerungsgeräten zurück.

Der letzte Angriff beginnt und die Jademeer Armee wird immer mehr dezimiert. Am Ende bleibt von Gegner und Gerät nur eine Erinnerung.

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.